vlglogo
shlogo
Hans-Joachim Aderhold

Neu:

Hans-Joachim Aderhold: Herzfeuer

Geomantische Gedichte

ISBN 978-3-89979-157-0;  17,00 Euro

Diese 165 Gedichte entstanden seit 2004 meist auf geomantischen Reisen, darunter zwei Slowenien- und einer Deutschlandreise unter der Leitung von Ana Poganik.
Die erste Slowenienreise 2005 nahm den Charakter einer Einweihung an. Das betrifft sowohl den dabei durchlaufenen inneren Prozess, als auch die Offenbarung der Landschaft. Durch die Deutschlandreise schloss sich die geomantische Kenntnis dieses Landes zu einem Ganzen zusammen. Menschheitliche Fragestellungen, die nähere Zukunft der Erde, ihre Wandlung und deren Begleitung durch göttlich-geistige Kräfte werden dabei berührt – so von der immer inniger mit der Erde sich verbindenden Christuskraft.
Im Anhang finden sich neben einer Auswahl von 33 frühen Gedichten von 1961-69 vor allem zwei ergänzende Texte:
Einer behandelt ausführlich die Stuttgarter Bewegung und ihre geomantischen Grundlagen von 1998-2011, der andere eine gesellschaftliche Zukunftsvision.
Geomantie ist die Erforschung von Erde, Natur und Kosmos mit feinsinnlichen Wahrnehmungsmethoden und die Berücksichtigung der Forschungsergebnisse bei der Gestaltung der Welt. Das führt zu einer tieferen Erkenntnis der Schöpfung und ermöglicht ihre künstlerisch-organische Weiterentwicklung.
Möglich wird es so auch, die Erde als Lebewesen zu erfahren und ihren sich seit einigen Jahren vollziehenden Wandlungsprozess miterlebend zu begleiten.
 

Hans-Joachim Aderhold/Thomas Mayer (Hrsg.): Erlebnis Erdwandlung

Berichte und Texte einer Zeitzeugenschaft.
5. Auflage 2011
ISBN 978-3-89979-098-6;   36,- Euro
 

Seit der Jahrtausendwende finden in den übersinnlichen Ebenen der Erde und des menschlichen Bewusstseins tiefgreifende positive Wandlungen statt: es entstehen neue Landschaftsorgane, neue Ätherkräfte, neue Elementarwesen, Veränderungen in der Engelwelt, neue feinstoffliche Wahrnehmungsmöglichkeiten unter uns Menschen... In diesem Buch legen 42 Autorinnen und Autoren, die Zugang zur Geomantie gefunden haben, Zeugnis von dieser Erdwandlung ab. Obwohl jeder einzelne dieser persönlichen Berichte subjektive Erlebnisse beschreibt, ergibt sich in deren Summe doch ein gemeinsames Bild. Dieses Buch ist der erste schriftliche Versuch, die Erdwandlung gemeinschaftlich zu greifen und zu beleuchten. Es steht in vieler Hinsicht am Anfang und nicht am Ende eines Prozesses! Auch die zugrunde liegenden übersinnlichen Wahrnehmungsmethoden werden thematisiert. Im zweiten Teil des Buches wird der zeitliche und sachliche Horizont, in den das Erdwandlungsgeschehen eingebunden ist, anfänglich dargestellt – mit einem Schwerpunkt bei Rudolf Steiner und der Anthroposophie. Dieser Teil behandelt auch die Geburt dieses Buches und endet mit einer Vision als Hinweis auf die noch unerledigte Aufgabe vor allem Mitteleuropas. Der Anhang enthält Schulungsmaterial, eine themenbezogene Literaturliste, die Viten der Autorinnen und Autoren und ein Glossar.

 

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,