vlglogo
shlogo
Siegfried Heinz-J. Ahlborn

Neu:

Neueste Aktivitäten von Siegfried H.-J. Ahlborn:
www.paderborner-wanderaltar.de

Siegfried H.-J. Ahlborn: Das Erwachen

Ein Drama in zwölf Aufzügen
russisch von Ljubow Brandt
ISBN  978-3-89979-78-8;   14,50 Euro

Das Drama „Das Erwachen“ ist der dritte Teil einer Trilogie, die mit dem Drama „Der Idiot“ – nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Michailowitsch Dostojewskij – beginnt, und über das Drama „Der Traum des Fürsten“ zu dem „Erwachen“ führt. Und obwohl jedes einzelne der Dramen für sich allein gespielt und gelesen werden kann, so gehören sie doch zusammen und sind als ein einziges großes Drama zu verstehen. In dem „Erwachen“ kommt das Schicksal derjenigen Personen, die durch die anderen zwei Dramen hindurch führten, zu ihrer Erklärung und ihrer Erlösung. Dabei sind Rogoschin, Nastassja Filippowna und der Fürst in diesem, wie auch in den zwei anderen Dramen, die Hauptpersonen. Der Fürst, der im vorhergehenden Drama „Der Traum des Fürsten“ schon gestorben ist, wirkt jetzt aus der jenseitigen Welt heraus, und Rogoschin und Nastassja Filippowna treten nach ihrer Verwandlung im zweiten Drama, als Lehrer und Künstlerin auf. In dem vorliegenden Drama werden diese drei Personen durch Aglaja und Dimitri zum Erwachen geführt. Das „Erwachen“ zeigt den handelnden Personen, wie ihr eigenes Schicksal mit dem Schicksal der gesamten Menschheit aufs engste verbunden ist, und die Erkenntnis dieser Tatsache ist für jeden Menschen in jeder Lebenslage von höchster Bedeutung. Somit bietet dieses Drama, sowohl für die handelnden Personen wie auch für jeden anderen Menschen, die Möglichkeit einer umfassenden Selbsterkenntnis.

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Menschheitsmysterien in den Oberuferer Weihnachtspielen

2. Auflage 2008
ISBN  978-3-89979-071-9;   12, - Euro

Die Oberuferer Weihnachtspiele wurden von Karl Julius Schröer 1862 herausgegeben. Er hatte sie in alter deutscher Überlieferung in Oberufer bei Pressburg gefunden. Rudolf Steiner brachte sie dann 1910 ans Goetheanum (Dornach/Schweiz) und an die Waldorfschulen. Es sind die Spiele, die als einzige von den damals an vielen Orten gespielten Weihnachtspielen noch gänzlich unverfälscht geblieben waren. Deswegen nahm Rudolf Steiner sie ins Goetheanum und in die Waldorfschule auf. Der Autor möchte nun etwas über die tieferen Hintergründe dieser Spiele sagen. Die Spiele tragen in ihrer Darstellung die tiefsten Geheimnisse des Menschen in christlicher Form. Und tatsächlich sind diese Geheimnisse des Menschen auch nur in christlicher Form zu verstehen und zu entschlüsseln. Die drei christlichen Spiele also, das Dreikönigspiel, das Christgeburt-Spiel und das Paradeis-Spiel, gehören so zusammen, wie der Mensch selber als denkendes, fühlendes und wollendes Wesen in einer Einheit zusammen gehört. Diese drei Spiele zeigen dem aufmerksamen Zuschauer die wahren Geheimnisse des dreigliedrigen, von Gott geschaffenen und geführten Menschen, wie Rudolf Steiner ihn uns dargestellt hat.

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Der Traum des Fürsten

Ein Drama in 12 Aufzügen - zweisprachig deutsch/russisch
Übersetzung: Ljubow Brandt
ISBN 978-3-89979-060-3;   13,- Euro
 

„Der Traum des Fürsten“ ist eine Fortsetzung des Dramas „Der Idiot“, welches nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Michailowitsch Dostojewskij vom Autor geschrieben wurde.
Der Autor war der Überzeugung, dass das Drama „Der Idiot“ nicht als wirklich abgeschlossen betrachtet werden kann, weil noch zu viele Fragen offen blieben. Eine eigenständige Fortsetzung des „Idioten“ liegt somit in dem Drama „Der Traum des Fürsten“" vor. Er meint im Sinne Dostojewskijs gehandelt zu haben, indem er dem „Idioten“ eine Fortsetzung gab. Denn alle Personen, die in dem Drama „Der Idiot“ auftraten, verlangten – seiner Meinung nach – nach einer Verwandlung, Auflösung und Steigerung ihrer Rollen. Der Autor ist der Überzeugung, dass „Der Traum des Fürsten“ diese Verwandlung, Steigerung und Auflösung beinhaltet. Das Schicksal des „Idioten“, der seiner Krankheit erliegt, wird im „Traum des Fürsten“ zu einer überraschenden Wende gebracht.
 

Der Idiot

Ein Drama in zwölf Aufzügen
Nach dem gleichnamigen Roman von F. M. Dostojewskij
Autor: Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn, zweisprachig russisch/deutsch
Übersetzung: Ljubow Brandt
ISBN 978-3-89979-042-9;   13,- Euro

Das Drama "Der Idiot", nach dem gleichnamigen Roman von Fjodor Michailowitsch Dostojewskij, handelt vom Kampf des Menschen um den Menschen. Der Mensch, in unserem Fall der Fürst, der für einen Idioten gehalten wird, trägt in seiner reinen und unschuldigen Seele das Geheimnis des wahren Menschen. Er kommt nach Russland, also in seine Heimat zurück, und findet dort Rogoschin und Nastassja Filippowna. Rogoschin repräsentiert ihm den zerstörerischen Materialismus und Nastassja Filippowna zeigt ihm die schöne, aber gequälte Seele Russlands. Der Fürst, äußerlich krank, doch innerlich ein wahrer Mensch und Christusträger, möchte Rogoschin und Nastassja Filippowna durch seine Liebe vor der Selbstzerstörung bewahren. Er möchte sie für ihre eigene Gesundung und für die Zukunft Russlands zum Christus führen. Doch dieser Weg gestaltet sich außerordentlich schwierig. Nur Aglaja, die dritte Tochter der Familie Jepantschin, der Familie, in der der Fürst seine eigene Verwandtschaft vermutet, und die er auch gleich nach seiner Ankunft besucht, scheint einen Weg gefunden zu haben. Ob er gelingt?

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Kompass einer geographischen Medizin


ISBN 978-3-89979-006-1;   16,- Euro

heinerWer kennt ihn nicht den Ausspruch: "Diese Reise hat dir wirklich gut getan". Oder: "Diese Reise ist dir aber gar nicht gut bekommen".
Wenn wir nach den Ursachen der unterschiedlichen Wirkungen einer Reise auf den Menschen fragen, so kommen wir, unter anderem, auf die Himmelsrichtung oder auf die Höhe, in welche die Reise geführt hat. Und die Frage entsteht: Können wir unsere Gesundheit bei einer Urlaubsreise durch die Wahl der Himmelsrichtung oder der Höhe beeinflussen? Können wir wissen, wo wir uns, wenn wir zum Beispiel an einer Migräne leiden, im Urlaub am besten fühlen werden? Oder haben wir gar die Möglichkeit, uns durch die richtige Wahl der Himmelsrichtung oder eben der Höhe von einer uns quälenden Krankheit zu heilen? Dürfen wir mit einer Krebserkrankung nach dem Osten fahren, oder bei einer chronischen Schlaflosigkeit im Westen Urlaub machen?
Mit dem "Kompass einer geographischen Medizin" ist ein Anfang gemacht, um diese Fragen zu beantworten und um den geheimen Organismus der Erde in seiner Verbindung mit dem Menschen zu verstehen. Dieser Organismus offenbart sich in der Zeit als Morgen und Abend zwischen dem Osten und dem Westen. Er offenbart sich als Raum in seiner Gestaltung zwischen dem Nordpol und dem Südpol, und er offenbart sich als Masse in Form seiner Berge und Täler.

 

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Sterne, Mensch und Edelsteine und deren Wirkungen in Gesundheit und Krankheit

edelISBN 978-3-931156-10-7;   29,- Euro

Dieses Buch über die Edelsteine kann jedem eine Hilfe sein, der die Hintergründe der Verbindungen zwischen den Sternen, dem Menschen und den Edelsteinen sucht. Anhand vieler Edelsteine gelingt es dem Autor, aus eigener Anschauung heraus, aber immer auf der Grundlage der anthroposophischen Geisteswissenschaft, diese Verbindungen aufzuzeigen. Somit ist das Buch auch eine philosophische Einführung in die Geheimnisse der Edelsteine und deren Heilwirkungen. Gleichzeitig kann es als Nachschlagewerk dienen, um diese Heilwirkungen für sich und andere sinnvoll zur Anwendung zu bringen.

 

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Das Gedächtnis der Edelsteine
mit Bildern von Christine Adamczik

ISBN 978-3-931156-56-5;  36 farbige S. gb.,  16,- Euro edel2

Christine Adamczik wurde 1956 in Hameln geboren. Seit ihrem 10. Lebensjahr ist sie mit der Aquarellmalerei vertraut. Beruflich führte der Weg über die Sozialpädagogik in die Waldorferziehung. Heute ist sie freiberuflich in der Kunsttherapie tätig, erteilt freie Malkurse und Fortbildungsveranstaltungen in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen.                         

Bilderschau hier

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn wurde 1949 in Schloß Hamborn geboren. Als Reiseleiter hat er über viele Jahre weite Teile der Erde kennengelernt. Seit 1981 ist er als freier Heilpraktiker und Buchautor bei Paderborn tätig.

Märchen sind seit jeher nicht nur "Märchen" gewesen, sondern waren schon immer Ausdruck tiefster Welten- und Menschenerkenntnis. In ihrer eindrucksvollen Bildersprache beleben sie bis heute die Phantasie der Menschen für Geheimnisse, die weit über die Begriffe des modernen Denkens hinausreichen. So ist es auch mit der vorliegenden kleinen Geschichte über das Gedächtnis der Edelsteine. Wer die Sprache und vor allem die wunderschönen Bilder dieser Geschichte auf sich wirken läßt, wird bald bemerken, daß diese kleine Geschichte eigentlich keine "kleine", sondern eine "große" Geschichte ist. Die vorliegenden Bilder von Christine Adamczik sind ein Beispiel dafür, wie künstlerisches Gestalten Vorgänge sichtbar machen kann, die sonst nur in der Empfindung bleiben müssen. In den Bildern aber treten sie – durch das Licht, am Licht – in die Erscheinung.  Die Farben sind Taten und Leiden des Lichtes – sagt Goethe. Und so machen sie uns in der Bilderfolge dieses Buches in ergreifender Weise die Taten und Leiden des Engels anschaulich, der vom Engel zum Menschen und von dort selbst zum Schöpfer wird. Das Märchen ist aus dem Buch "Sterne, Mensch und Edelsteine" von Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn entnommen, das in der 2. Auflage erschienen ist.

Rezension hier

 

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Lesen in der Geographie

ISBN 978-3-9803646-0-7;   19,- Euro

In der Tradition des platonischen Dialogs führt das Buch in ein Gespräch zwischen Erde und Mensch und führt zu einer Betrachtung der Kräfte, die der Entwicklung von Mensch und Erde gleichermaßen zugrunde liegen. Die künstlerische Anschauung der Erde lenkt den Blick hinter die Oberfläche und öffnet die Augen für das Wesenhafte. Mythen und Sagen, die noch ein Verständnis für diese Vorgänge haben, finden ebenso Eingang in die Gedankengänge wie Naturbetrachtungen und landeskundliche Schilderungen. Die Erdgestaltung zwischen auflösenden und verhärtenden Kräften – der Mensch zwischen Luzifer und Ahriman, beide Entwicklungen sind miteinander verknüpft. Der christliche Impuls, der Ausgleich zwischen den Kräften Luzifers und Ahrimans, ist gleichsam in die Erdoberfläche eingeschrieben und wird so als zentrales Ereignis nicht nur der Menschheitsgeschichte erlebbar.

 

Siegfried H.-J. Ahlborn: Die Menschwerdung

Eine Bühnenbilddarstellung
ISBN 978-3-9803646-9-0;   6,50 Euro

Auf der Bühne oder beim Lesen des Textes zeigen sich Zusammenhänge, die von Mal zu Mal tiefere Einsichten wecken, da diese Meditation einen Aspekt der Menschwerdung zeigt, der auf seine Art tatsächliche Hintergründe offenbaren kann. Der Mensch, der in der Mitte zwischen kosmischer Welt und Erdenwelt erscheint, offenbart sich als Träger der Sonnen- und der Schöpfermächte. Diese aber muß er sich, nachdem er falschen Wegen in Erde und Kosmos gefolgt ist, neu erringen. Zum Schluß findet er die Mitte wieder, die zwischen den Verirrungen des Wollens und des Denkens im gottgegebenen Herzen liegt.

 

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn: Rhythmen in Licht und Schatten. Golgatha und die Sonnenfinsternis vom 11. August 1999sonnfin

ISBN 978-3-931156-47-3;  2. Auflage!!! 32 S. br.,   5,- Euro

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn ist Hobbyastronom und er versteht die pädagogische Kunst, kosmisches Geschehen in unseren Horizont zu holen; dadurch wird es nicht unbedeutender, sondern wir erkennen die Dimensionen dieser Fakten bis in alle Bereiche unseres Lebens hinein. Unser Bewußtsein erweitert sich ins Wesentliche hinein, unsere Seele fühlt sich bereichert und unser Verständnis in jeder Richtung vertieft. Tierkreis- und Sternbildzeichen, Planeten u. v. a. m. werden anschaulich. So können wir getrost dem epochalen Ereignis am Himmel zum Ende unseres Jahrtausends entgegensehen. Wir lernen seine Ursachen kennen, wir können seinen Verlauf verständnisvoll verfolgen und den Zusammenhang der “großen und der kleinen Welt”, wie Goethe sie nennt, nachempfinden. Die Teilnahme an den Gedankengängen des Autoren  und das Mitgehen seiner Gedankenwege kann uns einen bedeutsamen Schritt weiterbringen auf einem Wege, den mehr oder weniger jeder, der nach vertiefter Erkennt- nis strebt, zu gehen bereit ist und den Goethe, dessen Jubiläumsjahr wir auch heuer begehen, seinen Faust so sagen läßt: daß es ihm tiefstes Anliegen sei

"Daß ich erkenne, was die Welt
Im Innersten zusammenhält".
 

Siegfried Heinz-Jürgen Ahlborn:  Die Welt der Sexualität und deren Hintergründe

Eine Betrachtung für Eltern, Lehrer, Schülersex
(Selbstverlag des Autors)  10,50 Euro

Das wirkliche Verständnis der sexuellen Funktionen läßt den Menschen auf der Erde in seiner freien Persönlichkeit als Spiegel der Rhythmen von Sonne und Mond erscheinen. Das Wunder der Trennung der Geschlechter wird bis in die einzelnen Funktionen liebevoll nachempfunden und führt aus dieser Trennung heraus zu einem umfassenden Verständnis des Menschen.

 

 

 

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,