vlglogo
shlogo
Otto Kaltenbrunner

Neu:

Otto Kaltenbrunner: Wie ein Dornbuschdornbusch

Gedichte
ISBN 978-3-931156-85-5;   13,- Euro

Der Germanist Karl J. Trauner macht auf "die zu Herzen gehende Schönheit der Sprache Otto Kaltenbrunners" aufmerksam. Er betont: "Folgen wir dem Dichter, so werden wir bald erfahren, daß das Christentum nicht überholt, sondern in neuer Unmittelbarkeit erlebbar ist."

Otto Kaltenbrunner:  An meinen Fußfuss

Gedichte
ISBN 978-3-931156-78-7;   13,- Euro

Otto Kaltenbrunner, geb. 1927 in Niederösterreich, Studium der Pädagogik und Heilpädagogik, Lehrer an Volks- und Sonderschulen, Beiträge zur Legasthenieforschung und -behandlung. Literarische Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften. Übersetzungen ins Dänische, Englische und Polnische. "Was besonders ins Ohr geht, ist die rhythmische Gestaltung. Wahrhaft lebendig strömt der Rhythmus, der das Grundmaß frei umspielt und damit jedem Vers eine individuelle Spannung gibt. Hören wir nur hin, wie der Rhythmus fließt: leicht und beflügelt, meist aber schwer und gewichtig wie alter Wein.
Wer diesen Band aufschlägt, erhält eine Einladung: Vernimm die Stimme eines Dichters, eines Menschen, der zum Nachdenken und Sichselbstfinden führen will, zum Verstehen und Achten der Schöpfung Gottes."                                                    Karl J. Trauner
 

Otto Kaltenbrunner: Das versunkene Krönlein
Märchenkrönlein

mit zwei Märchen von Anna Kaltenbrunner und Bildern von Angelika Gausmann und Otto Kaltenbrunner
ISBN 978-3-931156-75-6;  100 S. br.,   13,- Euro

Wie eine Schlüsselblume zum Schlüssel zur Welt der Verstorbenen wird, Florians Geheimnis um sein Nudelbrett und wie der Kluge Umgang eines Bauern mit dem Teufel den Menschen zu Gesundheit verhilft – das sind die Themen dieses Märchenbuches. „Neidkönigs Morghods Fluch" trifft die Prinzessin Vogelsang – doch ein geschickter Schuster und ein kleiner Stieglitz können sie erlösen. 
Kaltenbrunners eigenen Märchen werden ergänzt durch zwei Märchen von Anna Kaltenbrunner: „Das Heidelbeerwichtel" erzählt von der Freundschaft eines kleinen Mädchens mit einem Wichtel in Not und in der „Mühle im Auwinkel" werden die Folgen von Geiz geschildert und seine Überwindung.
Leseprobe
 

Otto Kaltenbrunner: Die Wettermacherwetter

Geschichten von guten Zwergen und bösen Wichten
ISBN 978-3-931156-36-7;  2. Auflage, 106 Seiten, 20 Abb., br.,   13,- Euro

Kaltenbrunners Zwergengeschichten sind lebendige, eindrucksvolle Wirklichkeit, anschaulich, mit herzhafter Beteiligung und zuweilen mit Humor geschildert. Jede Geschichte ist eine Welt für sich und alle mitsammen eine vielfältige Möglichkeit, Natur, Menschen und Schicksalsumstände zu erleben. Und zwar in doppelter Weise: Einerseits Umstände, Ereignisse und Handlungen, andererseits Gemütsregungen, Seelen- und Bewußtseinswirklichkeiten. Das macht die Geschichten für jung und alt literarisch interessant und spannend, wie pädagogisch und spirituell bedeutungsvoll. Da der Autor seine Geschichten selbst illustriert hat, fügen sich bildhaftes Wort und sprechende Bilder nahtlos zu einer lebensvollen Ganzheit zusammen.

Otto Kaltenbrunner, geb. 1927 in Niederösterreich, Studium der Pädagogik und Heilpädagogik, Lehrer an Volks- und Sonderschulen, Beiträge zur Legasthenieforschung und -behandlung. Literarische Veröffentlichungen in Zeitungen und Zeitschriften. Übersetzungen ins Dänische, Englische und Polnische.

Rezension hier

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,