vlglogo
shlogo

Sebastian Jüngel

Sebastian Jüngel: Luzia lernt kämpfen

Bebildert von Johanna Schneider
ISBN 978-3-89979-226-3;  16,00 Euro

Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), erzählt humorvoll und mit Sprachwitz aus dem Leben des Engelkinds Luzia. In selber Ausstattung ist im Verlag Ch. Möllmann
erschienen: «Auf Luzia fiel das Los».
Weitere Bücher: «Der Stein? Nein!» (Märchen), «Der Jugendwächter» (Berliner Jugendroman) und «Der leere Spiegel» (Doppelgängererzählung).

Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), verleiht Luzia durch ihre
liebevollen Bilder Farbe. Sie malte auch die Bilder zu «Auf Luzia fiel das Los».
Johanna Schneider hat zahlreiche Bücher illustriert, eigene Geschichten erzählt und zeigt
ihre Arbeiten immer wieder auch in Ausstellungen im In- und Ausland.

Das Buch
Luzia will unbedingt auf die Erde – zu den Menschen. Doch das Leben dort ist voller
Hindernisse. Luzia beginnt zu zweifeln, ob sie hier überhaupt etwas lernen kann.
Bis Susanne und Heinrich sie auf einen grossen Kampf vorbereiten. Denn es geht ums Ganze, um Goldim, das Himmelsgold.

 

Sebastian Jüngel / Johanna Schneider: Auf Luzia fiel das Los

ISBN 978-3-89979-200-3;  16,00 Euro

Der Autor
Sebastian Jüngel, geboren 1969 in Berlin (Deutschland), lässt in seinen märchenhaften Geschichten die Poesie im Alltag zu ihrem Recht kommen und vermittelt seine Schreiberfahrungen in Kursen. Er ist Autor von „Der Stein? Nein!“ (Märchen), „Der Jugendwächter“ (einem im Nachwende-Berlin spielenden Jugendroman) und „Der leere Spiegel“ (Doppelgängererzählung). Die Geschichte „Auf Luzia fiel das Los“ gewann 2011 bei einer Lesung in Ascona erstmals die Herzen der Zuhörenden und wurde 2012 von www.maerchen-radio.de gesendet, vom Autor selbst gesprochen.

Die Illustratorin
Johanna Schneider, geboren 1963 in Mediasch (Rumänien), hat zahlreiche Bücher illustriert und zeigt ihre Arbeiten immer wieder auch in Ausstellungen im In- und Ausland. Dabei fließen ihre Erfahrungen als Mutter, Erzieherin und Kunsttherapeutin ein. In ihrer Ausstellung „Luzia und Ursli“ zeigte sie die Bilder von „Auf Luzia fiel das Los“ von Sebastian Jüngel und von „Ursli und der Traum vom Schiff“ von Urs Weth; erste Station der Wanderausstellung war Basel (Schweiz). 

Das Buch
Luzia sollte auf die Erde, was sag ich, zu den Menschen sollte Luzia. Ihr fragt warum? Da habt ihr es gut! Denn Luzia kam nicht einmal dazu zu fragen. Sie stand, bevor sie überhaupt überlegen konnte, mitten unter den Menschen..

Copyright dieser Seite © by Verlag Ch. Möllmann, Schloss Hamborn,                                  Impressum